Perkutane Strahlentherapie

Strahlenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Rainer Fietkau

Präzise durch die Haut

Zur Behandlung verschiedenster Krankheitsbilder stehen der Strahlenklinik des Universitätsklinikums Erlangen für Bestrahlungen von außen, der sogenannten perkutanen Strahlentherapie, sieben Bestrahlungsgeräte zur Verfügung. Abhängig von den individuellen Anforderungen an die jeweilige Behandlung sind alle Geräte für eine optimale Anpassung und Durchführung der Bestrahlungen mit unterschiedlichem  Zubehör ausgestattet.

Die Behandlung von gutartigen und/oder entzündlichen Erkrankungen erfolgt traditionell an einem neuen Therapieröntgengerät der Fa. XStrahl. Details finden Sie unter den Erklärungen zur Schmerztherapie.

Die Therapie von bösartigen Tumoren wird an sogenannten Linearbeschleunigern durchgeführt. Diese Geräte erzeugen hochenergetische (6MV und 15MV) Röntgen- oder (7MeV - 21MeV) Elektronenstrahlung und befinden sich daher in einem speziell abgeschirmten Behandlungsraum. Der verantwortliche Arzt wählt zusammen mit einem Medizinphysikexperten das Bestrahlungsgerät individuell für jeden Patienten aus, an dem dessen Erkrankung am zuverlässigsten behandelt werden kann. Die Bestrahlung erfolgt nach einer (bildgeführten) Positionierung des Patienten durch unterschiedliche Behandlungstechniken und jeweils auf Basis einer individuellen Bestrahlungsplanung.

 

 
Verantwortliche Oberärzte:
Prof. Dr. med. Oliver Ott
Kontakt
Prof. Dr. med. Oliver Ott
Position: Oberarzt
Telefon: 09131 85-32976
Fax: 09131 85-35969
E-Mail: oliver.ott@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Dr. med. Godehard Lahmer
Position: Oberarzt
Telefon: 09131 85-33405
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: godehard.lahmer@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Anschrift

Strahlenklinik
Universitätsstr. 27
91054 Erlangen

Tel.: 09131 85-33405
Fax: 09131 85-39335