Interaktionen von Inhibitoren und ionisierende Strahlung

Strahlenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Rainer Fietkau

Hintergrund

Ein Inhibitor (Dabrafenib (grün)) bindet an die Kinase b-Raf(V600E) (blau und hellblau)

Ständig kommen neue Medikamente zur Behandlung von bösartigen Erkrankungen auf den Markt. Meistens ist es nicht bekannt, ob diese neuen Medikamente die Wirkung der Strahlung auf die Tumorzellen oder Zellen des gesunden Gewebes beeinflussen. Dies kann sowohl zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Zellen führen, aber auch zu einer geringeren Wirkung.

In dieser Arbeitsgruppe befassen wir uns mit der Wirkung der Medikamente auf primäre Zellkulturen und etablierte Zelllinien sowie auch in ex vivo Experimenten auf Blut und Haut.

Nach oben

 

Arbeitsgruppe Inhibitoren

Dr. med. Markus Hecht
Telefon: 09131 85-33405
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: markus.hecht@uk-erlangen.de
Visitenkarte
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung