Zu vergebende Arbeiten

Strahlenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Rainer Fietkau

Bachelor - Master - Promotion??

Die Strahlenklinik Erlangen vergibt laufend Arbeiten zu aktuellen Forschungsthemen. Wir vergeben Arbeiten in klinischer Forschung, in unserem Labor für zelluläre und molekulare Strahlenbiologie und an der Abteilung für medizinische Physik. Wenn Sie Interesse an einer Arbeit bei uns haben, dann wenden Sie sich bitte an unsere Arbeitsgruppenleiter, deren Adressen in der rechten Spalte dargestellt sind.

Strahlen-Immunbiologie

Petrischalen für einen Koloniebildungs-Assay

Die Strahlen-Immunbiologie vergibt laufend experimentelle Arbeiten in den Forschungsgebieten der Arbeitsgruppe. Diese werden immer in aktuell laufende Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe integriert.

Sind Sie Student der Medizin oder Zahnmedizin? Haben Sie Interesse an einer experimentellen Arbeit in einem innovativen Forschungsgebiet? Dann stellen Sie bitte eine kurze Anfrage via E-Mail an Prof. Dr. Gaipl oder Dr.-Ing. Benjamin Frey. Wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Herr Prof. Dr. Gaipl ist aktiv in das Bachelor-/Mastermodul Immunologie für Zell- und Molekularbiologie (Schwerpunkt Infektionsbiologie und Schwerpunkt Molekulare Immunologie) eingebunden. Sie können gerne im Rahmen dieser Module bei uns ein Praktikum absolvieren.

Haben Sie Interesse Ihre Bachelor-/Masterarbeit bei uns im Labor durchzuführen? Studieren Sie im „Life Science“ Bereich? Wenn ja, dann senden Sie eine kurze Anfrage via E-Mail an Prof. Dr. Gaipl oder Dr.-Ing. Benjamin Frey. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Im Rahmen eines BMBF-geförderten Verbundprojektes vergibt die AG Strahlenimmunbiologie (Leiter: Prof. Dr. U. Gaipl) der Strahlenklinik Erlangen (Direktor: Prof. Dr. R. Fietkau) zwei Masterarbeiten

Im Gegensatz zur Hochdosis-Radiotherapie, der sich vor allem Tumorpatienten unterziehen, profitieren Patienten, welche unter chronisch degenerativen, entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden, von einer niedrig dosierten Röntgentherapie. Erste Erkenntnisse weisen darauf hin, dass niedrig dosierte Röntgenstrahlung anti-inflammatorische Mechanismen im Körper auslöst, die so wiederrum zu einer Verbesserung des Krankheitsbildes führen. Da bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates auch die Gelenke stark betroffen sind, soll nun auch untersucht werden, wie sich die Röntgentherapie auf Knochen und Knorpel auswirkt. Eine der beiden Masterarbeiten soll sich mit der Etablierung einer murinen Chondrozytenkultur sowie ersten Untersuchungen der Auswirkung niedrig dosierter Röntgenstrahlung auf Chondrozyten und deren Funktionalität beschäftigen. Im Rahmen einer zweiten Masterarbeit soll eine murine Co-Kultur aus Osteoklasten und Osteoblasten etabliert werden, um die Einflüsse niedrig dosierter Röntgenstrahlung auf den Knochenstoffwechsel zu untersuchen. Die Einzelkultur beider Zelltypen ist bereits im Labor etabliert. Beiden Masterarbeiten stehen etablierte Mausmodelle sowie ein breites Methodenspektrum zur Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Dr. Lisa Deloch.

Strahlenbiologie

Im Bereich der verschiedenen Forschungsgebiete in der Strahlenbiologie gibt es immer wieder Arbeiten zu vergeben. Informieren Sie sich auf unserer Homepage. Wenn Sie eines der Forschungsgebiete interessiert, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.

Luitpold Distel

Aktuelle Promotionsangebote Strahlenbiologie

23.3.2017

 Aktuell suchen wir für das Projekt „Nichtprofessionelle Phagozytose“  eine/n Studierende/n die/der sich über circa 6 Monate intensiv mit diesem Projekt beschäftigt. „Welcher molekularen Veränderungen in Zellen führen zur Phagozytose durch nichtprofessionelle Phagozyten.

Luitpold Distel

. Zelle mit zwei Kernen und dazwischen einer phagozytierten Zelle.
. grün - Zellskelett - alpha Tubulin
. blau - Zellkerne - Dapi
. rot - tote Zelle - Lebendfarbstoff
 
Ansprechpartner klinische Forschung
Prof. Dr. med. Vratislav Strnad
Telefon: 09131 85-33419
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: vratislav.strnad@uk-erlangen.de
Visitenkarte
PD Dr. med. Sabine Semrau
Telefon: 09131 85-33405
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: sabine.semrau@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Prof. Dr. med. Oliver Ott
Telefon: 09131 85-32976
Fax: 09131 85-35969
E-Mail: oliver.ott@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Prof. Dr. med. Luitpold Distel
Telefon: 09131 85-32312
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: luitpold.distel@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Ansprechpartner med. Physik
Prof. Dr. rer. nat. Christoph Bert
Telefon: 09131 85-44213
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: christoph.bert@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Ansprechpartner Labor
Prof. Dr. med. Luitpold Distel
Telefon: 09131 85-32312
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: luitpold.distel@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Prof. Dr. rer. nat. habil. Udo Gaipl
DECT: 09131 85-44258
Fax: 09131 85-39335
E-Mail: udo.gaipl@uk-erlangen.de
Visitenkarte
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung